Anmelden

11. Musikfestival auf BURG FEISTRITZ

11. Musikfestival auf BURG FEISTRITZ

Kategorie:

Produktbeschreibung

Sommerlicher Musikgenuss auf höchstem Niveau. harriet&friends auf Burg Feistritz

Das Kammermusikfestival harriet&friends rund um die Cellistin und künstlerische Leiterin Harriet Krijgh lädt auch in diesem Sommer wieder in die Burg Feistritz! Vom 29. 6. bis 2. 7. 22 finden vier Abendkonzerte und eine Matinee in der Alten Reitschule der Burg statt. 

Zum mittlerweile elften Mal versammelt die Cellistin und künstlerische Leiterin Harriet Krijgh treue Wegbegleiter*innen um sich, um auf der Burg Feistritz gemeinsam zu musizieren. Mit dabei die besten Musiker*innen ihrer Zunft, wie die Violinistin Baiba Skride, oder der Klarinettist Daniel Ottensamer. In sommerlich-festlicher Atmosphäre präsentieren sie ein erlesenes Kammermusikprogramm. Mit der „Festliche Eröffnung“ beginnt das Festival am Mittwoch, den 29. Juni um 19.00 Uhr. Mit den unbeschwerten Klängen von Schuberts „Forellenquintett“ wird das Publikum auf der Burg willkommen geheißen. Die wunderbare Kulisse, die herrliche Natur am Wechsel und die Musik bilden eine Symbiose, die zum Verweilen einladen. Ebenfalls am Programm des ersten Konzertes steht Brahms´ Klarinettenquintett in h-Moll. Beim zweiten Abendkonzert am Donnerstag, den 30. Juni geben sich die Meister der Kammermusik die Klinke in die Hand – Mozart, Brahms und Tschaikowsky. Neben zwei Klaviertrios erklingt Mozarts Hornquintett in Es-Dur. Bei den ersten beiden Konzerten werden die Bläserparts von zwei Solo-Bläser der Wiener Philharmoniker, dem Klarinettisten Daniel Ottensamer und dem Hornist Josef Reif, übernommen.

Große Meister – Große Werke

Der Name des dritten Konzerts am Freitag, 1. Juli, ist Programm. Nach der Uraufführung seines Septetts soll Beethoven, in Hinblick auf seinen Lehrer Haydn gerufen haben: „Das ist meine Schöpfung“. Ein Werk, das sich weder in Form noch Bedeutung vor dem großen Beethoven verstecken muss, ist Dvořáks Klavierquartett in Es-Dur. Es enthält ungewöhnliche Klangbilder, in denen der Klavier- mit dem Streicherklang vollendet verschmilzt. Das Grande Finale am Samstag, den 2. Juli läutet eine Matinee um 11.00 Uhr ein, die ganz im Zeichen Brahms steht. Nach den üppigen kammermusikalischen Klängen des Vortages stehen am Samstag Vormittag immer nur zwei Künstler*innen gleichzeitig auf der Bühne der Alten Reitschule. Den Abschluss des Festivals bildet das Abendkonzert am Samstag mit Franck und Schubert. Francks monumentales Klavierquintett in f-Moll steht im Zeichen eines Aufbruches der französischen Musik zu neuen Ufern. Es wurde 1880 uraufgeführt und markiert mit schwebender Harmonik den Beginn des musikalischen Impressionismus.  Dem gegenüber steht ein Werk, dass die Romantik bereits am Horizont erkennen lässt. Schuberts Streichquartett in G-Dur, zählt zu seinem Spätwerk und zeigt eine innerliche Auseinandersetzung mit Leben und Sterben, Mensch und Gott. Alles in allem ein Kammermusik-Feuerwerk, bei dem keine Wünsche offenbleiben.

Karten nur im Vorverkauf erhältlich über info@burgfeistritz.com

www.harrietandfriends.at

Pressekontakt:

Rudolf Aigmüller

Organisation und Kommunikation
Festival “harriet&friends”

aigmueller@harrietandfriends.at

+43 677 611 529 28

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Bewertung hinzufügen

Bewertung hinzufügen

Schreiben Sie die erste Bewertung “11. Musikfestival auf BURG FEISTRITZ”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.