Anmelden

Personen: 2
Typ: Apartment

Schloss Walpersdorf

Ferienwohnung im Schloss

A-3131 Walpersdorf, Schloss-Straße 2

Wohnen im Renaissanceschloss Walpersdorf

Das in Niederösterreich gelegene Schloss Walpersdorf, das 1571 von Hans Ulrich von Ludmanstorf als prächtiger Feudalsitz im Stil der deutschen Renaissance errichtet wurde, lädt heute zu Übernachtungen in historischem Ambiente ein. Die im Schlossturm gelegenen Zimmer beeindrucken durch ihre modern inspirierte Einrichtung sowie ihren wunderschönen Blick in den Schlossgarten.  

Kulinarische Köstlichkeiten warten auf Sie im Restaurant Blauenstein, welches sich in unserer Schlossküche befindet. Hochkarätige Künstler treten regelmäßig in unserem Festsaal auf und beeindrucken mit ihren musikalischen Fähigkeiten. 

Das berühmte Weinbaugebiet, die Wachau, liegt nur wenige Kilometer vom Schloss entfernt und lädt zu ausgelassenen Weinreisen, Spaziergängen in den Weinbergen sowie vielen weiteren kulturellen Erlebnissen ein. 

Check In:

Anreise: ab 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Abreise: bis 10:00 Uhr

Entfernungen:

Restaurant: im Schloss

Einkaufsmöglichkeiten: 4-8km in Traismauer und Herzogenburg

Bus: Schloss-Haltestelle Linie 480

Bahnhof: 4 km Herzogenburg

Flughafen: 97 km Wien Schwechat

 

 

 

Features

Im Zimmer/Appartement stehen zur Verfügung

  • Bettwäsche
  • Extrakissen und Decken auf Wunsch
  • Heizung
  • TV, SAT
  • Renoviert / neu hergerichtet
  • Fernblick
  • Zimmergröße unter 20m2
  • Zimmergröße über 20m2
  • Endreinigung

Badezimmer

  • Dusche
  • Wanne
  • WC extra
  • Handtücher
  • Föhn
  • Kosmetikprodukte

Kulinarisches

  • Restaurant

Garten

  • Schloss-Hof
  • Schloss-Park

Küche

  • Kaffeemaschine
  • Wasserkocher
  • Kühlschrank

Extras

  • Nichtraucher
  • Keine Haustiere
  • Veranstaltungen im Schloss/Burg

Aktivitäten

  • Wandern
  • Kultur
  • Golfplatz

Zahlungsmöglichkeiten

  • Überweisung/E-Banking
  • Barzahlung

Geschichte des Hauses und der Bewohner:

Die Geschichte des Schlosses


Das Renaissanceschloss Walpersdorf wurde 1571 von Hans Ulrich von Ludmanstorf errichtet und anschließend von Helmhard VIII Freiherr von Jörger übernommen, dessen Sohn den Bau des Schlosses 1619 schließlich vollendete. Im Dreißigjährigen Krieg ging das Schloss an Kaiserin Eleonora Gonzaga, der Gattin Kaiser Ferdinands II, über. Unter ihr wurde die Schlosskapelle ein katholisches Gotteshaus. 

Nach dem Tod der Kaiserin erhielt Georg Ludwig von Sinzendorf das Schloss und erweiterte den Südteil des Schlosses und richtete im 1667 bis 1671 erbauten „Rittersaal“ eine Seidenfabrik ein. Dieser Saalbau gilt heute als das erste planmäßig errichtete Fabriksgebäude Österreichs. Nach seinem Tod musste seine verwitwete Ehefrau die Anlage an Ludwig Graf Colloredo-Wallsee verkaufen, der sie an seine Tochter Maria Antonia Josefa Montecuccoli vererbte. Von 1859 bis 1956 war das Schloss im Besitz der Familie Falkenhayn. Marie Gräfin Falkenhayn vermachte schließlich das Schloss Walpersdorf zusammen mit anderen Gütern dem Orden der Missionsschwestern vom hl. Petrus Claver. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss schwer beschädigt, anschließend jedoch wieder Instand gesetzt und restauriert. Bis zum Jahr 2014 war das Schloss von den Missionsschwestern bewohnt und ging 2014 in den Besitz der Familie Lederleitner über. 

Standort

Bewertung hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dienstleistung
Preis-Leistung
Standort
Sauberkeit

BUCHUNG / ANFRAGE

    Bevorzugte Kontaktmethode

    [recaptcha]

    SchlossZimmer Newsletter

    Geprüfter Eintrag